Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
BSV ist bereits zur Pause mit deutlichem Vorsprung enteilt
17.12.2017, 22:14
Beitrag: #1
BSV ist bereits zur Pause mit deutlichem Vorsprung enteilt
Benndorf/ In der Bezirksliga der Männer traf die erste Mannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag auf den VfB Bad Lauchstädt. In diesem erst dritten Heimspiel in dieser Saison für den BSV wollte die Mannschaft weiterhin ungeschlagen bleiben und es bei dem einen Punktverlust aus dem Spiele gegen den Landsberger HV II (2. Spieltag 29:29) belassen. Und so ging der BSV motiviert in diese Partie, um sich die Punkte zu sichern. Etwas zu motiviert waren dagegen ein paar Spieler des VfB, die manchmal über das Ziel hinaus schossen. Das führte dann am Ende der ersten Hälfte zu einer unschönen Aktion, die man in keinem Sport gerne sehen will. Die Szene endete mit einer roten Karte und einem zusätzlichem Bericht (blaue Karte) für einen Spieler des VfB Bad Lauchstädt, was eine Sperre von mehreren Spielen nach sich ziehen könnte. Zudem gab es auch eine rote Karte für einen Spieler des BSV, dieser fehlte dem Team zwar den Rest der Partie, doch im nächsten Spiel des BSV Klostermansfeld darf er wieder ran.
Die Partie begann mit einem Strafwurf und der 1:0 Führung für den BSV. Schnell baute man diese auf 5:2 aus. Die Klostermansfelder erkämpften sich hinten die Bälle und trugen sie schnell nach vorn. Wenn der Abschluss im Konter nicht gelang baute man das Spiel ruhig auf und erspielte sich durch viel Bewegung aller Spieler eine Torchance, die im ersten Abschnitt häufig den Weg ins Tor fand. Über die Treffer zum 8:4 und 10:6 bauten die Hausherren ihren Vorsprung bis auf 13:6 aus. Der Einsatz in der Abwehr stimmte beim BSV und notfalls waren da noch die beiden Torhüter Manuel Hirschberg und Rene Hartleib, die den einen oder anderen Fehler ihrer Vordermänner ausbügelten. Alles konnte natürlich nicht verhindert werden, aber der Vorsprung konnte bis zur Pause trotzdem bis auf 19:10 ausgebaut werden.
Der Vorsprung sollte im zweiten Abschnitt nicht nur verwaltet werden auf Seiten des BSV Klostermansfeld, doch bei einer so deutlichen Führung bereits zur Pause ist es nicht immer einfach die Konzentration hochzuhalten. So leistete sich die Mannschaft der Klostermansfelder sowohl im Angriff als auch in der Abwehr einige Fehler, die so nicht nötig waren. Über 20:13 und 21:15 kam der VfB immer näher, ein kurzer Zwischenspurt des BSV verhinderte das (23:15). Doch es lief nicht mehr Rund im Angriff der Klostermansfelder. Zu wenig Bewegung sorgte dafür, dass der Ball nicht mehr schnell genug lief und man ausrechenbar wurde für die Abwehrreihe der Gäste. Langezeit hielt man den Vorsprung dann zwar bei sieben Treffern bis zum 27:21 und 30:23, aber es fehlte die Dynamik beim BSV Klostermansfeld. Trotzdem gab man den Vorsprung am Ende nicht mehr her und sicherte sich einen wichtigen 32:27 Erfolg und damit den vierten Sieg der Saison. Die Belohnung ist der zweite Tabellenplatz in der Bezirksliga, den die Klostermansfelder nun über die Weihnachtspause hinweg innehaben werden.

Für Klostermansfeld spielten:
Hartleib, Hirschberg – M. Reschke (7), Heymann (3), Mühlenberg (6), J. Jentsch, Ph. Jentsch, Wischnewski (5), Becker (5), Hoffmann (6)

Spielverlauf:
BSV : VfB
1:0, 1:1, 2:1, 2:2, 3:2, 4:2, 5:2, 5:3, 6:3, 6:4, 7:4, 8:4, 8:5, 9:5, 10:5, 10:6, 11:6, 12:6, 13:6, 13:7, 13:8, 14:8, 14:9, 15:9, 16:9, 16:10, 17:10, 18:10, 19:10;
19:11, 20:11, 20:12, 20:13, 21:13, 21:14, 21:15, 22:15, 23:15, 23:16, 23:17, 24:17, 25:17, 25:18, 26:18, 26:19, 26:20, 27:20, 27:21, 28:21, 28:22, 28:23, 29:23, 30:23, 30:24, 30:25, 31:25, 31:26, 31:27, 32:27

Strafen:
BSV: 3 x Gelb; 3 x 2 min; 1 x Rot (ohne Bericht)
VfB: 1 x Gelb; 4 x 2 min; 1 x Rot (mit Bericht)

7-Meter:
BSV: 2/4
VfB: 5/6
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation