Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
WJB: BSV kann in Abschnitt zwei nicht mehr mithalten
27.02.2012, 01:29
Beitrag: #1
WJB: BSV kann in Abschnitt zwei nicht mehr mithalten
Benndorf/ In der Bezirksliga der weiblichen B-Jugend musste die Mannschaft des BSV Klostermansfeld eine 5:14-Niederlage gegen den Langenbogener SV einstecken. Die Klostermansfelderinnen konnten mit 1:0 in Front gehen, mussten in der Folge aber den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei die Gäste immer wieder ein Tor vorlegen konnten und der BSV ausglich. In der Abwehr kamen die BSV-Mädchen zu oft einen Schritt zu spät, wodurch die Gäste aus Langenbogen einige Strafwürfe zu gesprochen bekamen. Am Ende konnten sie siebenmal zum 7-Meter antreten und erzielten alleine dadurch sechs Treffer. Im Angriff lief an diesem Samstag nicht viel zusammen beim BSV. In den vergangenen Spielen hat das kompakte Mannschaftsspiel für Erfolge gesorgt, doch diesmal konnte man nur durch Einzelaktionen glänzen. Trotzdem ging es nur mit einem 4:5-Rückstand in die Kabine. Die Partie war also weiterhin offen und versprach spannend zu bleiben. Nach dem Wechsle gelang den Gastgeberinnen direkt der Ausgleich zum 5:5, das sollte es dann aber gewesen sein. Die Gäste konnten sich auf 7:5 absetzen. Dann gab es noch einen Rückschlag für die Mannschaft des BSV. Die Torhüterin Maria Mende musste verletzt raus und so spielte der BSV Klostermansfeld ab der 33. Minute dauerhaft in Unterzahl. Im Angriff klappte jetzt nichts mehr beim BSV und so blieb es auch bei den fünf Treffern. In der Abwehr konnte zwar noch der ein oder andere Ball abgewehrt werden, das änderte aber nichts an der zu deutlichen 5:14-Niederlage. Die Mannschaft und die Trainerrinnen hatten sich von diesem Spiel mehr erhofft. Man trat zwar nicht mit dem vollen Aufgebot an, aber man hatte gehofft, dass die vergangenen Partien gezeigt haben, dass der BSV mit Teamgeist einiges erreichen kann. Dies ließ man am Samstag leider vermissen, aber man belegt trotzdem weiterhin den siebten Rang. Jetzt heißt es diese Niederlage abhaken und die Spielpause bis zum 25.03. nutzen um neue Kraft zu schöpfen.

Für Klostermansfeld spielten:
Mende - Kirsch, Heller (1), Klaus (2), Könnecke (2), Saul

Spielverlauf:
BSV : LSV
1:0, 1:1, 1:2, 2:2, 2:3, 3:3, 3:4, 4:4, 4:5;
5:5, 5:6, 5:7, 5:8, 5:9, 5:10, 5:11, 5:12, 5:13, 5:14

Strafen:
BSV: 2 x Gelb; 1 x 2 min
LSV: 1 x Gelb

7-Meter:
BSV: 2; verwandelt: keinen
LSV: 7; verwandelt: 6
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.02.2012, 11:19
Beitrag: #2
RE: WJB: BSV kann in Abschnitt zwei nicht mehr mithalten
Die Mädchen der weiblichen B-Jugend des BSV Klostermansfeld können nicht nur Handball, sondern auch Mathe. Laura Schröder konnte am Samstag leider nicht mit ihrer Mannschaft um Punkte kämpfen, sich aber in Magdeburg bei der Mathe-Olympiade beweisen. Dabei schaffte sie ein gutes Ergebnis. Der Bericht ist auch auf der Homepage der Mitteldeutschen Zeitung zufinden: http://www.mz-web.de/servlet/ContentServ...1028317531 , aber ich werd ihn für euch auch hier reinstellen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.02.2012, 11:20
Beitrag: #3
Lutheraner erfolgreich bei Mathe-Olympiade
VON BURKHARD ZEMLIN

EISLEBEN/MZ. Jubel bei den Mathe-Assen des Martin-Luther-Gymnasiums Eisleben, die am Wochenende in der Landesrunde der 51. Mathematik-Olympiade ihren bislang größten Erfolg einfuhren. Die Mannschaft stellte sieben Preistaräger und konnte sich am Ende über den dritten Platz in der Gesamtwertung freuen. Sie musste lediglich den beiden Spezialgymnasien "Georg Cantor" Halle und "Werner von Siemens" Magdeburg den Vortritt lassen.

Erstmals in allen Klassen dabei

Die Schützlinge von Heiko Fensterer hatten schon im Vorfeld für Furore gesorgt, weil sie das Kunststück fertigbrachten, sich erstmals in allen Klassenstufen, also von der 5. bis 12. Klasse, für das Landesfinale zu qualifieren. Und so konnte der Lehrer mit insgesamt zwölf Schülern die Fahrt nach Magdeburg antreten, während die Gymnasien Hettstedt und Sangerhausen mit je drei Schülern vertreten waren, die jedoch bei der Vergabe der Preise leider leer ausgingen.

Für die herausragende Leistung der Lutheraner sorgte diesmal Adrian Fischer aus Wolferode, der den Wettbewerb der Klassenstufe 7 gewann. Das Luther-Gymnasium ist damit nun schon zum vierten Mal in Folge mit Gold vom Landesfinale zurückgekehrt.

Dritte Preise gingen in der Klassenstufe 5 an Maximilian Schwiefert aus Aseleben, in der Klassenstufe 6 an Aaron Gröbel aus Helbra und in der Klassenstufe 9 an Franziska Köhler aus Röblingen. Die Titelverteidigerin hatte vielleicht insgeheim wieder mit Gold geliebäugelt, trotzdem wurde auch ihr dritter Rang lautstark bejubeln. "Bei der Siegerehrung sind wir immer am lautesten", schmunzelte Heiko Fensterer unter Hinweis darauf, dass Franziska bei ihrer nun schon fünften Teilnahme an der Landesrunde zum fünften Mal einen Preis gewonnen hat.

Spezialtraining in Ahlsdorf

In der Klassenstufe 8 konnten sich Laura Schröter aus Benndorf und Caroline Paluszczak aus Eisleben ebenso über einen Anerkennungspreis freuen wie in Klassenstufe 10 Pauline Baumbach aus Bischofrode. Sie alle waren nach einem dreitätigen Spezialtraining mit Lehrer Heiko Fensterer in der Touristenstation Ahlsdorf auf die Minute topfit, aber auch sehr aufgeregt.

Quelle: http://www.mz-web.de/servlet/ContentServ...1028317531
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation