Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
MJD1 + MJD2: Waldemar-Max-Turnier bietet tolle Handballkost
03.06.2012, 11:49
Beitrag: #1
MJD1 + MJD2: Waldemar-Max-Turnier bietet tolle Handballkost
Benndorf/ Am Samstag fanden sich acht Mannschaften aus den verschiedensten Spielbezirken in der Benndorfer Sporthalle ein. Denn die beiden männlichen D-Jugendteams des BSV Klostermansfeld hatten zum 15. Waldemar-Max-Gedächtnisturnier geladen. Bei einer Spielzeit von 7:30 Minuten mussten die Mannschaften sofort Wach sein, denn bei dieser Spielzeit kann jeder Fehler entscheidend sein, was sich im Verlauf des Turniers auch das ein oder andere Mal gezeigt hat. Dadurch kam es dann auch zu Ergebnissen, die nicht erwartet wurden. Gespielt wurde in zwei gleichstarken Staffeln und in einem Überkreuzvergleich der jeweils ersten beiden wurden die Finalteilnehmer ermittelt. Die anderen Mannschaften spielten die Plätze dann unter einander aus. Die Jungs der ersten Mannschaft des BSV trafen zuerst auf den Ligakonkurrenten vom VfB Bad Lauchstädt. In diesem Spiel sah man schon, dass beim BSV an diesem Tag die Abwehrarbeit entscheidend sein wird, da einige gute Torchancen ausgelassen wurden. Trotzdem konnte der BSV das erste Spiel mit 3:1 für sich entscheiden. Im Anschluss konnten zwei Favoriten auf den Turniersieg bestaunt werden. Der Quedlinburger SV und der Nordhäuser SV spielten einen tollen Handball mit viel Tempo und Übersicht. Am Ende setzten sich die Jungs aus Nordhausen mit 5:3 durch, doch es sollte nicht das letzte aufeinandertreffen beider Teams bleiben. Auch die zweite Mannschaft des BSV darf nicht fehlen. Sie trat gegen den SV Finken Raguhn und nutzte die Fehler der Gäste sofort aus und setzten sich mit 7:4 durch. Im Anschluss konnten wieder zwei Anwärter auf den Erfolg in Augenschein genommen werden. Der BSV „Fichte“ Erdeborn traf auf den HV 90 Artern. Hier holten sich die Erdeborner etwas überraschend einen deutlichen 7:2-Erfolg. In der Gruppe A setzten sich die beiden Favoriten durch, in der Gruppe B musste der BSV Klostermansfeld 2 eine Niederlage gegen die Erdeborner hinnehmen (5:2). In den letzten Gruppenspielen gab es in der Gruppe A keine Überraschungen mehr und so setzte sich der Nordhäuser SV mit drei Siegen vor dem Quedlinburger SV durch. Die weiteren Plätze belegten die erste Mannschaft des BSV Klostermansfeld und der VfB Bad Lauchstädt. In der Gruppe B kam der BSV „Fichte“ Erdeborn zu drei Siegen. Dahinter konnte sich die zweite Mannschaft des BSV Klostermansfeld für das Halbfinale qualifizieren. Auf Rang drei kamen die Jungs des SV Finken Raguhn rein und überraschenderweise, landeten die Gäste vom HV Artern nur auf dem vierten Rang. Im Halbfinale hatte der BSV Klostermansfeld 2 nur eine kleine Chance gegen den starken Nordhäuser SV und mussten sich dadurch mit 2:9 geschlagen geben, aber trotzdem einen Erfolg verbuchen. Denn man stand im Spiel um Platz drei und damit definitiv vor der ersten Mannschaft des BSV. Das zweite Halbfinale bestritt der BSV „Fichte“ Erdeborn gegen den Quedlinburger SV. Hier konnten die Gäste aus Quedlinburg mit 7:4 siegen und den Finaleinzug perfekt machen. Die Platzierungsspiele begannen mit der Partie um Platz 7. Hier konnte sich der VfB Bad Lauchstädt knapp mit 6:5 gegen den HV Artern durchsetzen und dadurch den 7. Platz erlangen. Fünfter wurde der BSV Klostermansfeld 1 mit einem 12:2 über die Jungs aus Raguhn. In den letzten beiden Turnierpartien kam es zu Paarungen, die es an diesem Tag bereits gab. Die zwei jeweils Gruppenbesten machten auch die Podiumspositionen unter sich aus. Der BSV Klostermansfeld 2 musste sich in der Partie um Platz drei mit 4:10 gegen den BSV „Fichte“ Erdeborn geschlagen geben. Im Finale gab es dann noch einmal tolle Handballkost zusehen. Der Nordhäuser HV traf auf den Quedlinburger SV und setzte sich in einem spannenden Duell mit 6:3 durch und schaffte das vor allem durch das konsequente Konterspiel. Der Sieger des 15. Waldemar-Max-Gedächtnisturniers ist damit der Nordhäuser SV vor dem Quedlinburger SV und dem BSV „Fichte“ Erdeborn. Zur Siegerehrung gab es für jeden Spieler eine Medaille und ein Überraschungs-Ei und eine Urkunde für jedes Team. Außerdem wurde von der Firma Klemme für jeden Spieler ein Pfannkuchen zur Verfügung gestellt, die gerne angenommen wurden von den jungen Sportlern. Das sollte es mit den Ehrungen aber noch nicht sein. Zum besten Spieler des Turniers wurde Maximilian Kürschner vom Nordhäuser SV gewählt. Bei der Wahl des besten Torhüters gab es einige Kandidaten, aber mit vielen tollen und spektakulären Paraden setzte sich Marcel Wallis von der zweiten Mannschaft des BSV Klostermansfeld durch und hat damit an seine tolle Saisonleistung angeknüpft. Der beste Torschütze kam ebenfalls aus dem Landkreis. Georg Stadie erzielte für die Erdeborner 16 Tore und konnte damit am häufigsten einnetzen. Alle Betreuer waren zufrieden mit dem tollen Turnierverlauf und die gute Organisation durch die Beteiligten. Der BSV Klostermansfeld will sich auf diesem Weg noch einmal bei allen angereisten Teams bedanken, die dadurch zum guten Gelingen des Turniers beigetragen haben und hofft, dass alle im nächsten Jahr wiederkommen. Damit hat die 15. Runde der Waldemar-Max-Gedächtnisturniere einen tollen Abschluss gefunden.

Gruppe A
BSV Klostermansfeld 1
Nordhäuser SV
Quedlinburger SV
VfB Bad Lauchstädt

Spiele Gruppe A
BSV Klostermansfeld 1 : VfB Bad Lauchstädt 3:1
Quedlinburger SV : Nordhäuser SV 3:5
Nordhäuser SV : BSV Klostermansfeld 1 6:2
VfB Bad Lauchstädt : Quedlinburger SV 1:3
Quedlinburger SV BSV Klostermansfeld 1 7:2
Nordhäuser SV : VfB Bad Lauchstädt 7:3

Tabelle Gruppe A
Platz Mannschaft Punkte Tore Tordifferenz
1. Nordhäuser SV 6:0 18:8 +10
2. Quedlinburger SV 4:2 13:8 +5
3. BSV Klostermansfeld 1 2:4 7:14 -7
4. VfB Bad Lauchstädt 0:6 5:13 -8

Gruppe B
BSV Klostermansfeld 2
BSV „Fichte“ Erdeborn
HV 90 Artern
SV Finken Raguhn

Spiele Gruppe B
BSV Klostermansfeld 2 : SV Finken Raguhn 7:4
HV 90 Artern : BSV „Fichte“ Erdeborn 2:7
BSV „Fichte“ Erdeborn : BSV Klostermansfeld 2 5:2
SV Finken Raguhn : HV 90 Artern 4:3
HV 90 Artern : BSV Klostermansfeld 2 3:9
BSV „Fichte“ Erdeborn : SV Finken Raguhn 8:6

Tabelle Gruppe B
Platz Mannschaft Punkte Tore Tordifferenz
1. BSV „Fichte“ Erdeborn 6:0 20:10 +10
2. BSV Klostermansfeld 2 4:2 18:12 +6
3. SV Finken Raguhn 2:4 14:18 -4
4. HV 90 Artern 0:6 8:20 -12

1. Halbfinale
Nordhäuser SV : BSV Klostermansfeld 2 9:2
2. Halbfinale
BSV „Fichte“ Erdeborn : Quedlinburger SV 4:7
Spiel um Platz 7
VfB Bad Lauchstädt : HV 90 Artern 6:5
Spiel um Platz 5
BSV Klostermansfeld 1 : SV Finken Raguhn 12:2
Spiel um Platz 3
BSV Klostermansfeld 2 : BSV „Fichte“ Erdeborn 4:10
Finale
Nordhäuser SV : Quedlinburger SV 6:3

Endergebnis
1. Nordhäuser SV
2. Quedlinburger SV
3. BSV „Fichte“ Erdeborn
4. BSV Klostermansfeld 2
5. BSV Klostermansfeld 1
6. SV Finken Raguhn
7. VfB Bad Lauchstädt
8. HV 90 Artern
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.06.2012, 18:14
Beitrag: #2
RE: MJD1 + MJD2: Waldemar-Max-Turnier bietet tolle Handballkost
Auch Online bei der Mitteldeutschen Zeitung noch einmal nachzulesen.
Hier der Link: http://www.mz-web.de/servlet/ContentServ...1262478739
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation