Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Männer des BSV mit zweitem Auswärtssieg in Folge
20.03.2011, 11:33
Beitrag: #1
Männer des BSV mit zweitem Auswärtssieg in Folge
Großkorbetha/ In der Bezirksklasse traf am Samstag die Männermannschaft des BSV Klostermansfeld auf den Tabellenletzten der TSV Großkorbetha. Nach einer engen ersten Halbzeit konnte sich der BSV nach 60 Minuten deutlich mit 30:22 durchsetzen in der Fremde und damit den Anschluss an die SG Spergau 2 halten. Die Gäste gingen mit 2:0 in Front, konnten die Führung aber nicht halten und mussten in der fünften Minute den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Es war jetzt eine Partie auf Augenhöhe, über 5:5 und 9:9 konnte sich keins der beiden Teams entscheidend absetzen. Das lag hauptsächlich an der Leistung des BSV, da die Abwehr zeitweise nicht gut arbeitete und im Angriff nicht konsequent seine Torchancen nutzte. Einzig Maik Reschke konnte hier immer wieder Akzente setzen und einige seiner zwölf Treffer erzielen. Die Männer aus Klostermansfeld zeigten bis dahin zwar nicht ihr bestes Spiel aber blieben trotzdem auf Augenhöhe und so ging es mit einem 13:13-Unentschieden in die Pause. Nachdem Wiederanpfiff hieß es auf Seite der Gäste, jetzt soll es besser werden und so legte der BSV auch los und setzte sich auf 16:14 ab. Die Führung konnte diesmal gehalten werden bis zum 19:17 und gab der Mannschaft auch mehr Sicherheit. Im Angriff lief es jetzt auch besser und so konnte sich der BSV Klostermansfeld innerhalb weniger Minuten auf 23:17 und 26:17 absetzen. Mit seinen acht Treffern zeigte sich Robby Elsner ebenfalls gut in Form. Trotz der sicheren Führung ließen die Gäste noch einige sicherer Torchancen liegen, was aber keine Probleme mehr bereitete. In den letzten Minuten konnte der TSV nicht mehr viel dagegen setzen, wodurch der BSV einem sicheren Sieg entgegen spielte und mit 30:22 siegte.

Für Klostermansfeld spielten:
Mende, Heise – M. Reschke (12), Heymann (1), Mühlenberg (2), Radon (1), Pils (2), J. Reschke, Nachsel (4), Elsner (8), Henrici, Konschak (1)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2011, 15:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.03.2011 19:58 von BSV-Presse.)
Beitrag: #2
RE: Männer des BSV mit zweitem Auswärtssieg in Folge
Da die Möglichkeit diesmal besteht, sollen auch die Gastgeber vom TSV Großkorbetha zu Wort kommen:

Mit 11 Spielern und 2 Reservisten trat der TSV am Sonnabend gegen den Bezirksligaaufsteiger Klostermansfeld an. Vor einem Jahr verließ man den Platz als Sieger, diesmal war man im Kampf gegen den Abstieg zum Siegen verdammt.
Das Spiel begann denkbar schlecht. Die Angriffsschwäche brachte den TSV mit 0:2 in Rückstand. Doch in der Folge sorgte der TSV mit gut herausgespielten Chancen und sicheren Abschlüssen für den Ausgleich (3:3) und ging sogar in Führung (6:5). Auf maximal zwei Tore konnte man sich absetzen (8:6, 9:7), mehr war nicht drin. Dabei wirkte der TSV sicherer und abgeklärter – fast wie zu alten Zeiten. Die Gäste hingegen überzeugten mit Distanzwürfen und Gegenstößen. Ab der 18. Minute begann der TSV, sich selbst zu schwächen. Keck sah eine Zeitstrafe fürs Trickotziehen, kurz darauf ging Bergner vom Platz. Vor der Pause erwischte es auch noch Albrecht. Diese 6 Minuten Unterzahl halfen dem Gegner, um dranzubleiben. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel dann ausgeglichen (9:9, 11:11, 13:13).
Den besseren Start in Halbzeit 2 erwischten die Gäste. Der TSV konnte zwar zum 14:14 ausgleichen, musste dann aber bei Stand von 15:18 erstmals einem 3-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Alles Positive, das der TSV in Halbzeit 1 zeigte, schien in dieser Pause verlorengegangen zu sein. Zu keiner Zeit hatte man mehr das Gefühl, dass der TSV das Spiel noch drehen könnte. Reihenweise wurde klarste Chancen vorm gegnerischen Tor ausgelassen, wogegen die Gäste teils unbedrängt Tore erzielen konnten.
Symptomatisch auch die Zeitstrafe gegen W. Hunold, der als Torhüter und Trainer oft mit den Entscheidungen der Unparteiischen nicht einverstanden war.
Der Rückstand wuchs in der Folgezeit stetig an, begünstigt durch schlechte Abwehrarbeit und mangelhafte Abschlüsse im Angriff. Von 17:19 musste der TSV den Gegner auf 17:26 davonziehen lassen.
Einen weiteren schweren Fehler leistete sich der TSV nach der Auszeit in der 50. Minute. Trotz laufender Zeitstrafe betrat man vollzählig das Feld. Dies brachte eine zusätzliche Zeitstrafe und somit doppelte Unterzahl. „Glücklicherweise“ kassierte auch Klostermansfeld in dieser Phase eine Strafe, sodass der Schaden in Grenzen blieb.
Am Spielverlauf änderte das nichts mehr. In der Schlussphase hielt der TSV den Rückstand konstant (19:27, 20:28), bis zum Endstand von 22:30.
Betrachtet man nur die erste Halbzeit, dann hätte der TSV eine große Chance vertan, erneut zu punkten. Gerade die zweite Halbzeit offenbarte jedoch wieder die Schwächen, die in dieser Saison so oft Erfolge verhindert haben. Die eklatante Abschlussschwäche, die Nachlässigkeiten in der Abwehr, das mangelhafte Zusammenspiel,... Das ließe sich beliebig fortsetzen.

Der TSV spielte mit: Hunold und Zeun im Tor; Schmidtke, T. Keck, Hassenmeier, Albrecht, M. Hunold, Wilfert, Wasserzier, Bergner, Schumann, Horn und Oluschinski

Quelle: http://www.tsv-grosskorbetha.de/cms3/ind...&Itemid=65
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation