Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  


Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 12
» Neuestes Mitglied: KathiQdw02
» Foren-Themen: 1.030
» Foren-Beiträge: 1.093

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 0 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 0 Gäste

Aktive Themen
WJB: Deutlicher Sieg zum ...
Letzter Beitrag von: BSV-Presse
Gestern 22:17
» Antworten: 0
» Ansichten: 15
WJD: Junge Klostermansfel...
Letzter Beitrag von: BSV-Presse
Gestern 22:16
» Antworten: 0
» Ansichten: 15
BSV ist bereits zur Pause...
Letzter Beitrag von: BSV-Presse
Gestern 22:14
» Antworten: 0
» Ansichten: 21
Der letzte Spieltag im Ja...
Letzter Beitrag von: BSV-Presse
14.12.2017 19:42
» Antworten: 0
» Ansichten: 15
WJB: Die notwendige Steig...
Letzter Beitrag von: BSV-Presse
10.12.2017 18:56
» Antworten: 0
» Ansichten: 36
Handball-WM, Punktspiel u...
Letzter Beitrag von: BSV-Presse
06.12.2017 19:42
» Antworten: 0
» Ansichten: 29
MJD + WJD: Nur eine Steig...
Letzter Beitrag von: BSV-Presse
26.11.2017 17:38
» Antworten: 0
» Ansichten: 74
WJA: BSV scheitert wieder...
Letzter Beitrag von: BSV-Presse
26.11.2017 17:35
» Antworten: 0
» Ansichten: 38
Klostermansfelder kämpfen...
Letzter Beitrag von: BSV-Presse
26.11.2017 17:34
» Antworten: 0
» Ansichten: 37
Männern des BSV gelingt e...
Letzter Beitrag von: BSV-Presse
26.11.2017 17:32
» Antworten: 0
» Ansichten: 41

 
  BSV ist bereits zur Pause mit deutlichem Vorsprung enteilt
Geschrieben von: BSV-Presse - Gestern 22:14 - Keine Antworten

Benndorf/ In der Bezirksliga der Männer traf die erste Mannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag auf den VfB Bad Lauchstädt. In diesem erst dritten Heimspiel in dieser Saison für den BSV wollte die Mannschaft weiterhin ungeschlagen bleiben und es bei dem einen Punktverlust aus dem Spiele gegen den Landsberger HV II (2. Spieltag 29:29) belassen. Und so ging der BSV motiviert in diese Partie, um sich die Punkte zu sichern. Etwas zu motiviert waren dagegen ein paar Spieler des VfB, die manchmal über das Ziel hinaus schossen. Das führte dann am Ende der ersten Hälfte zu einer unschönen Aktion, die man in keinem Sport gerne sehen will. Die Szene endete mit einer roten Karte und einem zusätzlichem Bericht (blaue Karte) für einen Spieler des VfB Bad Lauchstädt, was eine Sperre von mehreren Spielen nach sich ziehen könnte. Zudem gab es auch eine rote Karte für einen Spieler des BSV, dieser fehlte dem Team zwar den Rest der Partie, doch im nächsten Spiel des BSV Klostermansfeld darf er wieder ran.
Die Partie begann mit einem Strafwurf und der 1:0 Führung für den BSV. Schnell baute man diese auf 5:2 aus. Die Klostermansfelder erkämpften sich hinten die Bälle und trugen sie schnell nach vorn. Wenn der Abschluss im Konter nicht gelang baute man das Spiel ruhig auf und erspielte sich durch viel Bewegung aller Spieler eine Torchance, die im ersten Abschnitt häufig den Weg ins Tor fand. Über die Treffer zum 8:4 und 10:6 bauten die Hausherren ihren Vorsprung bis auf 13:6 aus. Der Einsatz in der Abwehr stimmte beim BSV und notfalls waren da noch die beiden Torhüter Manuel Hirschberg und Rene Hartleib, die den einen oder anderen Fehler ihrer Vordermänner ausbügelten. Alles konnte natürlich nicht verhindert werden, aber der Vorsprung konnte bis zur Pause trotzdem bis auf 19:10 ausgebaut werden.
Der Vorsprung sollte im zweiten Abschnitt nicht nur verwaltet werden auf Seiten des BSV Klostermansfeld, doch bei einer so deutlichen Führung bereits zur Pause ist es nicht immer einfach die Konzentration hochzuhalten. So leistete sich die Mannschaft der Klostermansfelder sowohl im Angriff als auch in der Abwehr einige Fehler, die so nicht nötig waren. Über 20:13 und 21:15 kam der VfB immer näher, ein kurzer Zwischenspurt des BSV verhinderte das (23:15). Doch es lief nicht mehr Rund im Angriff der Klostermansfelder. Zu wenig Bewegung sorgte dafür, dass der Ball nicht mehr schnell genug lief und man ausrechenbar wurde für die Abwehrreihe der Gäste. Langezeit hielt man den Vorsprung dann zwar bei sieben Treffern bis zum 27:21 und 30:23, aber es fehlte die Dynamik beim BSV Klostermansfeld. Trotzdem gab man den Vorsprung am Ende nicht mehr her und sicherte sich einen wichtigen 32:27 Erfolg und damit den vierten Sieg der Saison. Die Belohnung ist der zweite Tabellenplatz in der Bezirksliga, den die Klostermansfelder nun über die Weihnachtspause hinweg innehaben werden.

Für Klostermansfeld spielten:
Hartleib, Hirschberg – M. Reschke (7), Heymann (3), Mühlenberg (6), J. Jentsch, Ph. Jentsch, Wischnewski (5), Becker (5), Hoffmann (6)

Spielverlauf:
BSV : VfB
1:0, 1:1, 2:1, 2:2, 3:2, 4:2, 5:2, 5:3, 6:3, 6:4, 7:4, 8:4, 8:5, 9:5, 10:5, 10:6, 11:6, 12:6, 13:6, 13:7, 13:8, 14:8, 14:9, 15:9, 16:9, 16:10, 17:10, 18:10, 19:10;
19:11, 20:11, 20:12, 20:13, 21:13, 21:14, 21:15, 22:15, 23:15, 23:16, 23:17, 24:17, 25:17, 25:18, 26:18, 26:19, 26:20, 27:20, 27:21, 28:21, 28:22, 28:23, 29:23, 30:23, 30:24, 30:25, 31:25, 31:26, 31:27, 32:27

Strafen:
BSV: 3 x Gelb; 3 x 2 min; 1 x Rot (ohne Bericht)
VfB: 1 x Gelb; 4 x 2 min; 1 x Rot (mit Bericht)

7-Meter:
BSV: 2/4
VfB: 5/6

Drucke diesen Beitrag Sende diesen Beitrag zu einem Freund

  Männern des BSV gelingt eine Leistungssteigerung
Geschrieben von: BSV-Presse - 26.11.2017 17:32 - Keine Antworten

Halle/ Für die Männer der ersten Mannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld stand in der Bezirksliga am Samstag das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Man war zu Gast bei der dritten Vertretung des USV Halle und wollte hier vor allem wieder spielerisch überzeugen nachdem man gegen die SG Queis deutlich verloren hatte. Doch auch gegen den USV musste der BSV am Ende den Kürzeren ziehen und unterlag mit 26:30. Dabei hat man eine spielerisch gute Leistung abgeliefert und sich im Vergleich zur Vorwoche wieder deutlich gesteigert, doch die Gastgeber waren eben am Ende besser.
Zu Beginn agierten die Klostermansfelder mit zwei Kreisläufern, weshalb Rene Hartleib eine neue Rolle bekam und als Feldspieler ran durfte. Diese Maßnahme hatte Erfolg und so führte der BSV mi 2:0, doch die Gastgeber fanden nun auch Wege durch die Abwehr der Gäste. Es wurde nun eine Partie auf Augenhöhe und es wurde schon früh deutlich, in diesem Spiel werden Kleinigkeiten entscheiden. Bis zum 6:6 blieb es ausgeglichen und die Angriffsvariante des BSV funktionierte nicht mehr. Deshalb wurde im Angriff umgestellt, auch weil man den 7:10 Rückstand, der sich aufgebaut hatte, wieder aufholen wollte. Mit viel Einsatz und Willen schafften die Klostermansfelder das auch und glichen zum 11:11 aus. Bis zur Halbzeit blieb es spannend. Trotzdem mussten die Gäste mit einem 14:16 Rückstand in die Pause gehen.
Auch in der zweiten Halbzeit ließen sich die Klostermansfelder nicht abschütteln und blieben dran am Tabellenführer, der bisher nur einen Punkt abgegeben hatte. Der Rückstand betrug bis zur 45. Minute maximal drei Tore. Der BSV konnte sich immer wieder ran kämpfen auf einen Treffer, doch der psychologisch wichtige Ausgleich wollte nicht gelingen. Dabei waren die Klostermansfelder von vielen Positionen gefährlich und verteilten die Verantwortung gut. So konnten vier Spieler jeweils sechs Treffer erzielen, was für die Ausgeglichenheit im Team spricht. Doch das reichte an diesem Tag gegen diesen Gegner nicht aus. Nachdem 22:24 wurde der Rückstand bis zum 22:27 erstmals deutlicher und das war am Ende auch die Vorentscheidung in der Partie. Die Klostermansfelder kämpften zwar bis zum Schluss, aber mehr als der 26:30 Endstand war nicht mehr möglich.
Nach der Niederlage belegt der BSV nun Platz fünf in der Liga. Dieser Umstand belegt wie knapp es in der Bezirksliga zugeht. Denn vor zwei Spielen war der BSV noch ohne Niederlage und 7:1 Punkten Tabellenführer. Zwei Spieltage und zwei Niederlagen später sind sie nun Fünfter. Doch noch ist alles möglich und so ist auch ein Platz auf dem Treppchen immer noch realistisch, wenn das Team die Leistung vom Samstag konservieren kann und in den nächsten Spielen ebenfalls abruft. Nur am Ende mit einem besseren Ergebnis. Für die Klostermansfelder steht jetzt eine Pause bis zum 16.12.17 an, dann werden sie im letzten Heimspiel des Jahres auf den VfB Bad Lauchstädt treffen.

Für Klostermansfeld spielten:
Hartleib, Wallis – M. Reschke (6), Heymann (6), J. Jentsch, Konschak, Wischnewski (1), Kleinwechter, Becker (1), Hoffmann (6), Schröter (6)

Spielverlauf:
USV III : BSV
0:1, 0:2, 1:2, 2:2, 2:3, 3:3, 4:3, 5:3, 5:4, 5:5, 6:5, 6:6, 7:6, 8:6, 8:7, 9:7, 10:7, 10:8, 10:9, 11:9, 11:10, 11:11, 11:12, 12:12, 13:12, 13:13, 14:13, 15:13, 15:14, 16:14;
16:15, 17:15, 17:16, 18:16, 19:16, 19:17, 19:18, 20:18, 20:19, 21:19, 22:19, 22:20, 23:20, 23:21, 24:21, 24:22, 25:22, 26:22, 27:22, 27:23, 28:23, 28:24, 29:24, 30:24, 30:25, 30:26

Strafen:
BSV: 3 x Gelb; 5 x 2 min
USV III: 2 x Gelb; 7 x 2 min

7-Meter:
BSV: 4/4
USV III: 4/5

Drucke diesen Beitrag Sende diesen Beitrag zu einem Freund

  Die Auswärtsreisen des BSV haben sich nicht alle gelohnt
Geschrieben von: BSV-Presse - 12.11.2017 21:43 - Keine Antworten

Klostermansfeld/ An diesem Samstag und Sonntag wurden fünf Spiele durch die Mannschaften des BSV 1928 Klostermansfeld bestritten. Diesmal gab es für den BSV in den Auswärtspartien nicht allzu viel zu holen. Ein Sieg und ein Unentschieden waren die einzigen Punktgewinne, die der BSV an diesem Wochenende verzeichnen konnte. Diesmal gibt es leider nur kurze Zusammenfassungen der Spiele.

Männer geben Tabellenführung wieder ab
Landsberg/ Jede Serie reißt einmal und so war es nun auch für die erste Männermannschaft des BSV Klostermansfeld, die bei der SG Queis in der Bezirksliga mit 17:26 unterlag. Damit haben die Gastgeber dem BSV die erste Saisonniederlage zugeführt und die war deutlich. Dabei haben die Klostermansfelder gut mitgespielt, aber wenn es darum ging Tore zu erzielen, hatte man heute nicht den besten Tag. Neben zahlreichen Pfostentreffern kam auch noch hinzu, dass Christian Schladitz einen guten Tag erwischt hat und den Gästen des BSV viele Bälle abgenommen hat. Zudem konnte sein Torhüterkollege Robert Felsch im zweiten Abschnitt an die Leistung anknüpfen. Damit waren es vor allem die Torhüter der SG, die den Gästen das Leben schwer machten. Die schwache Abschlussquote war das Hauptproblem der Klostermansfelder. Dabei konnte man sich gute Torgelegenheiten herausspielen und agierte so auf Augenhöhe mit den Männern aus Queis, allerdings machte sich das im Ergebnis nicht bemerkbar. Weshalb am Ende auch keine Spannung mehr im Spiel war, die die SG Queis deutlich in Front lag. Bereits zur Halbzeit lagen die Männer de BSV mit 7:13 zurück. Dabei hatte man sich nach einem deutlichen Rückstand zu Beginn in die Partie gekämpft und war auf 6:8 ran, doch eine Auszeit der Hausherren unterbrach den Lauf des BSV.
Nach der ersten Saisonniederlage finden sich die Klostermansfelder nun auf Platz zwei in der Bezirksliga wieder. Dabei wollte man die Position an der Spitze verteidigen, doch man ist heute an der eigenen schwachen Wurfquote gescheitert. Insgesamt waren die Klostermansfelder nicht so konsequent in ihren Aktionen wie die Gastgeber. Es hat sich mal wieder gezeigt, dass die Sporthalle Landsberg kein gutes Pflaster für den BSV ist, nur selten konnte man aus dieser Halle Punkte entführen.
Für Klostermansfeld spielten:
Hartleib – M. Reschke, Heymann, Kramer, J. Jentsch, P. Jentsch, Schröter, Becker, Wischnewski, Hoffmann

Klostermansfelder erkämpfen sich ersten Punkt
Freyburg/ In der Kreisklasse der Männer holte sich die zweite Mannschaft des BSV Klostermansfeld am Sonntag den ersten Punkt in dieser Saison mit einem 18:18 gegen die TSG Jahnstadt Freyburg. Nachdem die Mannschaft den Start völlig verschlafen hat (0:4), kämpfte sie sich in die Partie. Die Nachwuchsspieler setzten das in sie gesetzte Vertrauen um, und so wurde es ein spannender Schlagabtausch mit den Gästen. In einigen Aktionen mussten vor allem die jungen Klostermansfelder feststellen, dass es im Männerbereich auch mal härter zugeht. Aber davon ließen sich die Spieler nicht beeindrucken und so ging es nur mit einem 10:11 Rückstand in die Pause. Im zweiten Abschnitt blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, kein Team konnte sich richtig absetzen. Maximal zwei Tore Vorsprung waren möglich, dann holte der Gegner wieder auf. So war es am Ende ein gerechtes Unentschieden. Der BSV-Nachwuchs hat wieder einiges dazugelernt und kommt immer besser zurecht im Männerbereich. Ein besonders Lob konnte sich Sebastian Steinberg verdienen, der in seinem ersten Spiel in der Männermannschaft direkt fünf Treffer erzielte. Insgesamt ist die Entwicklung der jungen Spieler ein gutes Zeichen für die Zukunft.
Für Klostermansfeld spielten:
Wallis – J. Reschke, Ulrich (4), Püchner (2), Hanisch, P. Jentsch, Kramer (2), Kleinwechter (4), Steinberg (5), Nachsel (1), Henrici

Erstes Auswärtsspiel, erste Saisonniederlage für junge Klostermansfelderinnen
Wernigerode/ Für die weibliche Jugend A stand am Samstag die Auswärtsfahrt nach Wernigerode auf dem Plan, wo man auf die SpG Harz traf. Einen Gegner, auf den man bisher nicht getroffen ist und somit auch nicht einschätzen konnte, was auf einen zukommt. Nachdem man die Startphase noch ausgeglichen gestalten konnte, setzte sich die Spielgemeinschaft nach einer Viertelstunde etwas ab und so ging es mit einem 8:12 Rückstand für den BSV in die Pause. Diesen Abstand konnte der BSV auch Langezeit halten, aber nicht aufholen. Und so lief man dem Rückstand vergebens hinterher, ohne wirklich näher zu kommen. Dabei waren die Möglichkeiten da, aber die jungen Klostermansfelderinnen konnten diese nicht nutzen. Bis auf 19:22 kam man noch einmal ran, doch in Unterzahlsituation wenige Momente später sorgte dafür, dass der Rückstand nicht mehr aufzuholen war. So unterlag der BSV Klostermansfeld am Ende mit 22:27 und kassierte damit nach zwei Siegen zu Beginn der Spielzeit nun die erste Saisonniederlage. Damit dürfte in der Bezirksliga nun für Spannung geboten sein, denn nach drei Spieltagen ist nun kein Team mehr ohne Punktverlust.
Für Klostermansfeld spielten:
Andreas – Ezold, Steinert, Hoppstock (2), Hofer (4), Rühlich (5), Pils (1), Gebhardt (1), Voigt, Erdmenger (7), Wilke (1), Rader (1)

Gegen Union gab es für den BSV nichts zu holen
Halle/ Die weibliche Jugend D des BSV Klostermansfeld war am Sonntag zu Gast beim SV Union Halle-Neustadt. Es war klar, dass der SV die Partie dominieren wird, denn es ist die spielstärkste Mannschaft in der Liga. Deshalb gab es für den BSV vor allem die Aufgabe in der Abwehr konzentriert zu agieren. Mit 1:40 ist die Niederlage zwar deutlich ausgefallen, aber das Team konnte sich trotzdem gegen diesen starken Gegner immer mal wieder auszeichnen. Nun gilt es sich auf das nächste Wochenende vorzubereiten, wenn der BSV Fichte Erdeborn in der Benndorfer Sporthalle zu Gast sein wird.

Jungs mit wichtigem Sieg in Braunsbedra
Braunsbedra/ In der vergangenen Spielzeit war der TSV Reichardtswerben noch als Sieger aus den Partien mit dem BSV Klostermansfeld gegangen. Doch diesmal war es die männliche Jugend D des BSV die jubeln konnte und nach dem 21:11 Erfolg mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten konnte. Sehr schnell hatten die Jungs des BSV gezeigt, dass sie den Sieg wollen und führten nach acht Minuten mit 7:2. Selbst eine Auszeit der Gastgeber brachte nur wenig und so hielt der BSV seine Führung bis zur Pause (12:6). Auch in der zweiten Halbzeit wurden die Torchancen durch die jungen Klostermansfelder konsequent genutzt und so konnte am Ende ein ungefährdeter und deutlicher Auswärtserfolg gefeiert werden. Damit belegt das Team nach sieben Spielen den vierten Platz und konnte bereits fünf Partien für sich entscheiden.
Für Klostermansfeld spielten:
Trabert, Güntzel – Grahneis, Wego (4), Heberlein (1), Schubert, Schröder (1), Zierdt (1), Nachsel (7), Früh (4), Ziegner (2), Gräbe (1), Heinze

Spiele vom Wochenende
1. Männermannschaft - Bezirksliga:
SG Queis : BSV 1928 Klostermansfeld 26:17

2. Männermannschaft - Kreisklasse:
TSG Jahnstadt Freyburg : BSV 1928 Klostermansfeld II 18:18

weibliche Jugend A - Bezirksliga:
SpG Harz : BSV 1928 Klostermansfeld 27:22

weibliche Jugend D - Bezirksliga:
SV Union Halle-Neustadt : BSV 1928 Klostermansfeld 40:1

männliche Jugend D - Bezirksliga:
TSV Reichardtswerben : BSV 1928 Klostermansfeld 11:21

Drucke diesen Beitrag Sende diesen Beitrag zu einem Freund

  BSV gibt die Führung ab der 37. Minute nicht mehr aus der Hand
Geschrieben von: BSV-Presse - 29.10.2017 20:22 - Keine Antworten

Benndorf/ In einer hitzigen Partie setzte sich die erste Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag gegen die zweite Vertretung der SG Spergau durch. Wie zu erwarten war, wurde es eine spannende Partie in der Bezirksliga, die bis in die Schlussphase von beiden Teams hätte gewonnen werden können. Doch am Ende setzten sich die Klostermansfelder mit 28:26 durch und feierten im vierten Spiel den dritten Sieg.
Die Hausherren legten optimal los. Mit 2:0 zeigte man direkt, dass man sich für die Partie viel vorgenommen hat, doch auch die Gäste hatten eine gute Form und waren gut aufgelegt. Die SG glich als bald wieder aus zum 2:2. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Kein Team konnte sich bis zur 21. Minute weiter als zwei Tore absetzen. Erst nachdem 8:8 durch die Gäste zogen die Klostermansfelder an und bauten innerhalb von fünf Minuten einen vier Tore Vorsprung auf zum 12:8. Diesen hielt man aber nicht bis zur Pause, denn im Angriff ließ man auch in diesem Spiel wieder zu viele klare Torchancen ungenutzt. Dabei hatte man sich diese gut herausgespielt, scheiterte aber immer wieder am guten Torhüter der SG Spergau. So kam es das man zur Pause nur mit einer knappen 14:13 Führung in die Kabine gehen konnte. Bis hierhin war die Abwehr und die beiden Torhüter Rene Hartleib und Manuel Hirschberg die prägenden Elementen im Spiel des BSV.

Klostermansfelder behaupten eine knappe Führung
Im zweiten Abschnitt ging es in der umkämpften Partie weiter knapp zu. Da die Abwehrarbeit gegen die hochgewachsenen Gäste viel Kraft kostete, verteilten die Klostermansfelder die Lasten im Angriff auf mehrere Schultern. So zeigten sich Maik Reschke, Mario Hoffmann und Raik Heymann mit je sechs Toren am treffsichersten für ihr Team. Doch nicht nur sie waren es, die dafür sorgten, dass der BSV Klostermansfeld immer wieder vorlegte und die Gäste maximal ausgleichen konnten. In der 50. Minute drohte die Partie beim Stand von 22:21 dann zu Ungunsten für die Klostermansfelder zu kippen. Denn erst sah Stefan Mühlenberg die rote und blaue Karte und wird seinem Team damit mindesten ein weiteres Spiel fehlen. Zudem gab es nur wenige Sekunden später noch eine Zeitstrafe gegen die Hausherren, die nun in doppelter Unterzahl agieren mussten. In dieser Phase war es Rene Hartleib, der seinem Team mit einer Doppelparade half und sie vor dem Ausgleich bewahrte (23:22). Knapp blieb es trotzdem, da der Vorsprung der Männer des BSV weiterhin nicht mehr als zwei Treffer betrug (26:24). Den Vorsprung konnten sie in den letzten vier Minuten aber verteidigen und gingen so mit einem 28:26 Erfolg von der Platte. Jeder im Team hat seinen Anteil zum Erfolg beigetragen und alles gegeben was ging. Die Belohnung folgte am Ende des Spieltages, da der bisherige Tabellenführer VfB Bad Lauchstädt spielfrei hatte, konnten sich die Klostermansfelder an die Spitze der Bezirksliga setzen. Natürlich ist das nach vier Spieltagen nur eine Momentaufnahme, aber die Klostermansfelder hatten einen guten Saisonstart mit drei Siegen und einem Unentschieden und können sich nun mit der zwischenzeitlichen Tabellenführung belohnen.
Am nächsten Samstag trifft der BSV Klostermansfeld schon wieder auf die SG Spergau II. Diesmal aber im Bezirkspokal, aber wieder in der Benndorfer Sporthalle. Trotz des Erfolgs wird das ein ganz anderes Spiel, denn zwei der besten Schützen der SG haben an diesem Samstag gefehlt und werden im Bezirkspokal sicherlich wieder dabei sein. Die Klostermansfelder müssen sich damit wieder auf völlig neue Aufgaben für den Samstag einstellen.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Hartleib – M. Reschke (6), Heymann (6), Mühlenberg (1), J. Jentsch, Konschak (4), Wischnewski (2), Püchner, Becker (1), Hoffmann (6), Kleinwechter (2)

Spielverlauf:
BSV : SG II
1:0, 2:0, 2:1, 2:2, 3:2, 4:2, 4:3, 4:4, 4:5, 5:5, 5:6, 5:7, 6:7, 7:7, 8:7, 8:8, 9:8, 10:8, 11:8, 12:8, 12:9, 12:10, 12:11, 13:11, 13:12, 13:13, 14:13;
14:14, 15:14, 15:15, 16:15, 16:16, 17:16, 17:17, 18:17, 19:17, 19:18, 20:18, 20:19, 21:19, 22:19, 22:20, 22:21, 23:21, 23:22, 24:22, 24:23, 25:23, 25:24, 26:24, 26:25, 27:25, 28:25, 28:26

Strafen:
BSV: 3 x Gelb; 2 x 2 min; 1 x Blau (Rot mit Bericht)
SG II: 3 x Gelb; 3 x 2 min

7-Meter:
BSV: 1/2
SG: 3/4

Drucke diesen Beitrag Sende diesen Beitrag zu einem Freund

  BSV-Männer bereits mit dem zweiten Auswärtserfolg
Geschrieben von: BSV-Presse - 22.10.2017 19:59 - Keine Antworten

Leuna/ In der Bezirksliga war die erste Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld beim TSV Leuna zu Gast. Nach bisher zwei Spielen in der neuen Spielzeit hatte man 3:1 Punkte auf dem Konto und reiste als Tabellendritter an. Diese gute Ausgangslage zum Saisonauftakt wollte man natürlich ausbauen auf Seiten des BSV. Doch auch die Gastgeber hatten sich einiges vorgenommen. In ihrem zweiten Heimspiel wollten sie endlich etwas Zählbares mitnehmen und nicht nur Lob für eine gute Leistung bekommen. Am Ende war es aber genau das, denn die Klostermansfelder setzten sich mit 33:30 durch und bleiben damit nach drei Spielen ungeschlagen.
Dabei hat es der TSV den Gästen ordentlich schwer gemacht und sich auch von Rückschlägen nicht unterkriegen lassen. Denn zwei ihrer Spieler verletzten sich im Laufe der ersten Hälfte und werden wohl einige Zeit ausfallen. An dieser Stelle den beiden Sportfreunden aus Leuna gute und schnelle Besserung. Doch diese Ausfälle kompensierte die Mannschaft mit viel Kampfgeist. Als die Mannschaft des TSV noch komplett war gingen sie nachdem 3:3 erstmals in Führung und bauten diese auf 5:7 aus. Das war gar nicht nach dem Geschmack der Klostermansfelder, die sich das Leben auch selbst schwer machten. In der ersten Hälfte hatte man auf den Außenpositionen eine unterirdische Wurfquote. Latte, Pfosten oder übers Tor, überall ging der Ball hin, aber nicht ins Netz. Nachwuchsspieler Philipp Jentsch konnte den Bann auf dann aber Brechen. Doch die bis dahin von außen verworfenen Bälle fehlten dem BSV zur Führung. Dabei tat man sich beim Herausspielen gar nicht schwer, sondern nur beim Nutzen der Chancen. Die Rückstand konnte man aber trotzdem aufholen und die Partie wieder ausgeglichen gestalten bis zum 10:10. Doch vier Minuten vor der Pause lag man wieder mit 10:12 zurück. Doch mit einem Rückstand wollte man nicht in die Pause gehen und legte noch einmal nach und sorgte für eine 14:13 Halbzeitführung.

BSV setzt sich nach der Pause nicht deutlicher ab
Auf Rückraummitte musste man in dieser Partie leider auf Maik Wischnewski verzichten, aber Mail Reschke ersetzte ihn gut und zeigte das auch direkt nach der Pause als er seine Nebenleute Felix Schröter und Mario Hoffmann gut in Szene setzte. Aber Reschke strahlte auch selbst Torgefahr (8 Treffer) und war von der Abwehrreihe des TSV nicht in den Griff zu kriegen. Trotz der Halbzeitführung schaffte es der BSV nicht sich weiter abzusetzen, was auch an den gut aufspielenden Gastgebern lag. Die Klostermansfelder waren jetzt aber spielbestimmend und hatten immer eine Antwort parat, wenn der TSV Leuna traf. Über 20:18 und 24:22 blieb es spannend und ging es langsam in der Schlussphase über. Man kam als in die Phase in der sich das Spiel entscheidet, auch Crunchtime genannt. In dieser hatten die Klostermansfelder in der 53. Spielminute auf 30:25 abgesetzt. Die Männer aus Leuna versuchten jetzt zwar noch einmal alles, kamen auch ran auf 30:27, aber der BSV brachte den Vorsprung mit ruhiger und sicherer Spielweise über die Zeit.
Mit dem 33:30 Erfolg konnte der BSV Klostermansfeld nun bereits den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison feiern. Dabei tat man sich in den vergangenen Spielzeiten immer etwas schwer mit dem Punkte sammeln in Fremden Hallen. Zwischenzeitlich standen die Klostermansfelder am Samstag sogar für ein paar Stunden an der Tabellenspitze. Doch nachdem der VfB Bad Lauchstädt sein Spiel hinter sich hatte, musste man diese Aufgrund des Torverhältnisses verlassen. Trotzdem kletterte der BSV an diesem Spieltag einen Platz nach oben auf die zweite Position in der Bezirksliga. Das hat für den Rest der Spielzeit zwar noch keine Aussagekraft nach nur drei Spieltagen. Aber es ist doch eine schöne Momentaufnahme, die mal wieder zeigt, dass in dieser Bezirksliga jedes Team Potenzial besitzt, um oben anzugreifen.

Für Klostermansfeld spielten:
Hartleib, Wallis – M. Reschke (8), Heymann (6), Mühlenberg (4), J. Jentsch, Konschak (1), Ph. Jentsch (2), Becker (5), Hoffmann (4), Schröter (3)

Spielverlauf:
TSV : BSV
0:1, 1:1, 1:2, 2:2, 2:3, 3:3, 4:3, 4:4, 5:4, 6:4, 6:5, 7:5, 7:6, 8:6, 8:7, 8:8, 8:9, 9:9, 10:9, 10:10, 11:10, 12:10, 12:11, 12:12, 12:13, 12:14, 13:14;
13:15, 14:15, 14:16, 15:16, 15:17, 16:17, 16:18, 17:18, 18:18, 18:19, 18:20, 19:20, 19:21, 19:22, 20:22, 20:23, 21:23, 22:23, 22:24, 23:24, 23:25, 23:26, 23:27, 24:27, 24:28, 24:29, 25:29, 25:30, 26:30, 27:30, 27:31, 27:32, 28:32, 29:32, 29:33, 30:33

Strafen:
BSV: 1 x Gelb; 7 x 2 min
TSV: 3 x Gelb; 6 x 2 min

7-Meter:
BSV: 3/4
TSV: 3/3

Drucke diesen Beitrag Sende diesen Beitrag zu einem Freund

  Klostermansfelder mit Unentschieden im ersten Heimspiel
Geschrieben von: BSV-Presse - 24.09.2017 16:59 - Keine Antworten

Benndorf/ War es nun ein gewonnener oder ein verlorener Punkt? So richtig werden das sowohl die erste Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld als auch die zweite Vertretung des Landsberger HV nicht sagen können. Beide Teams haben einige Fehler gemacht und vielleicht nicht ihren besten Handball gezeigt, aber sie haben gekämpft und Rückstände immer wieder aufgeholt und somit ist das 29:29 Unentschieden eine gerechte Punkteteilung in einer emotionalen und spannenden Bezirksligapartie. Trotz aller Emotionen und Kampf war es eine faire Partie, in der die Mannschaften einfach die großzügige Linie der Schiedsrichter ausnutzten.
Trotz der Ausfälle von Stefan Mühlenberg und Johannes Jentsch hatte der BSV wieder eine gut gefüllte Bank, auch weil Felix Schröter doch früher von Arbeit weg konnte, um sein Team zu unterstützen. Außerdem halfen Heiko Kramer, Paul Kleinwechter und Sebastian Püchner aus der zweiten Mannschaft aus. Da mit Marcel Wallis ein zusätzlicher Torhüter zur Verfügung stand, wurde Rene Hartleib als Feldspieler eingesetzt beim BSV und stellte nicht nur gute Sperren am Kreis, sondern trug sich mit zwei Treffern auch in die Torschützenliste ein.
Zum Start wurde der BSV von den Gästen erst einmal überrascht und man ging mit einem 0:2 Rückstand ins Spiel. Beim 4:3 wurde aber die erste Führung erspielt und beim 6:4 hatte man zwei Tore Vorsprung, doch mehr sollten es erstmal nicht werden. Denn die Landsberger ließen sich nicht abschütteln und so blieb die Partie über die Zwischenstände zum 9:7 und 12:12 ausgeglichen. Doch beim BSV wurde an diesem Tag eines deutlich, man nutzte die zahlreich herausgespielten Torchancen nicht Konsequent genug. Deshalb ging es auch mit einem 13:15 Rückstand in die Pause.
Doch auch diesen Rückstand drehte der BSV Klostermansfeld nach der Halbzeit wieder in eine Führung zum 17:16. Wieder einmal bestimmten die ausgeglichenen Spielstände das Geschehen bis zum 21:21. Der BSV nutzte in dieser Phase die Fehler der Gäste deutlich besser als zuvor und setzte sich in der 49. Minute zum 25:21 ab. Es hätte die Vorentscheidung sein können in einem Spiel, in dem sich zwei Teams auf Augenhöhe begegneten. Dabei versuchten die Klostermansfelder jetzt ruhiger zu spielen, aber man nahm sich ab und an verfrühte Abschlüsse und lud die Gäste damit förmlich zum Kontern ein und so stand es in der 56. Minute 27:27 Unentschieden. Beide Mannschaften hatten jetzt die Chance auf den Sieg. Die Klostermansfelder legten zweimal vor, aber der LHV konnte jeweils ausgleichen. Beim Stand von 29:29 hatte der BSV noch 18 Sekunden für einen Angriff, doch der verlief ins Leere und somit endete das Spiel mit einem gerechten Unentschieden.
Für den BSV war in diesem Spiel mehr drin, doch im Abschluss fehlte die Konsequenz im Vergleich zum ersten Saisonspiel. Die Landsberger haben es dem BSV mit Kampf und einem guten Torhüter aber auch sehr schwer gemacht, da eine völlig andere Mannschaft der Gäste auf dem Feld stand, als in der letzten Saison. Dieses Team wird wohl noch einigen anderen Teams in der Liga zu schaffen machen. Die Klostermansfelder haben jetzt eine lange Pause. Erst am 21.10. werden sie wieder zum Einsatz kommen, dann wird man zu Gast sein beim TSV Leuna. Bis dahin wird man weiter an den Abläufen im Angriff feilen und ebenso an der Abstimmung in der Abwehr. Wenn der BSV Klostermansfeld seine Trefferquote verbessern kann, wird man im nächsten Spiel wieder um einen Erfolg mitspielen können.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Wallis – Reschke (5), Heymann (4), Kramer, Püchner, Kleinwechter, Konschak, Wischnewski (3), Hartleib (2), Becker (6), Hoffmann (4), Schröter (5)

Strafen:
BSV: 4 x Gelb; 7 x 2 min
LHV II: 2 x Gelb; 6 x 2 min

7-Meter:
BSV: 2/2
LHV II: 3/3

Spielverlauf:
BSV : LHV II
0:1, 0:2, 1:2, 1:3, 2:3, 3:3, 4:3, 4:4, 5:4, 6:4, 6:5, 6:6, 7:6, 7:7, 8:7, 9:7, 9:8, 9:9, 9:10, 10:10, 11:10, 11:11, 12:11, 12:12, 12:13, 12:14, 12:15, 13:15;
13:16, 14:16, 15:16, 16:16, 17:16, 17:17, 18:17, 18:18, 19:18, 19:19, 20:19, 20:20, 20:21, 21:21, 22:21, 23:21, 24:21, 25:21, 25:22, 26:22, 26:23, 26:24, 27:24, 27:25, 27:26, 27:27, 28:27, 28:28, 29:28, 29:29

Drucke diesen Beitrag Sende diesen Beitrag zu einem Freund

  Ergebnisse vom 16.-17.09.2017
Geschrieben von: BSV-Presse - 20.09.2017 19:12 - Keine Antworten

1. Männermannschaft - Bezirksliga
Langenbogener SV : BSV 1928 Klostermansfeld 29:34

2. Männermannschaft - Kreisklasse
SV 1925 Steuden : BSV 1928 Klostermansfeld II 29:23

weibliche Jugend B - Anhalt-Süd-Liga
BSV 1928 Klostermansfeld : SV Finken Raguhn 21:18

männliche Jugend D - Bezirksliga
TSG Gymnasium Querfurt : BSV 1928 Klostermansfeld 20:25

weibliche Jugend D - Bezirksliga
Langenbogener SV : BSV 1928 Klostermansfeld 15:4

Drucke diesen Beitrag Sende diesen Beitrag zu einem Freund

  BSV zeigt zum Abschluss noch einmal eine kämpferische Leistung
Geschrieben von: BSV-Presse - 09.04.2017 19:27 - Keine Antworten

Benndorf/ Am Samstag war in der Bezirksliga der Männer der VfB Bad Lauchstädt beim BSV 1928 Klostermansfeld zu Gast. Die Lauchstädt waren Langezeit der Tabellenführer der Liga, mussten diese Position aber eine Woche zuvor abgeben und wollten nun wenigstens den zweiten Rang sichern. Doch da hatten die Klostermansfelder in ihrem letzten Saisonspiel, das sie auch noch in der heimischen Halle bestreiten konnten, etwas dagegen. Denn mit 28:25 setzte sich der BSV Klostermansfeld durch.
Dabei war es entscheidend, dass man die Gäste nicht ihr Tempospiel entfalten ließ und dass man den spielstarken Sebastian Pohl gut in den Griff bekam in Person von Maximilian Konschak. Denn Pohl ist einer der Torschützen vom Dienst beim VfB und somit immer ein Unruheherd. Doch das war nicht alles, denn selbst musste man ja auch noch erfolgreich sein und das zeigte man gleich in den ersten Minuten. Vom Start weg konnte der BSV Bälle erobern, auch weil Manuel Hirschberg einen guten Einstand in die Partie hatte und gleich ein paar Angriffe der Lauchstädter parierte. Vorne nutzen die Hausherren ihre Chancen und zogen zunächst auf 4:1 davon. Doch der VfB stand nicht für umsonst so lange an der Tabellenspitze und kämpfte sich ran. Über 5:4 und 8:6 konnten die Männer um Maik Reschke ihre Führung zwar verteidigen, mussten aber auch schon einmal einen Ausgleich hinnehmen (6:6). Die Gäste zeigten immer wieder wie gefährlich sie sein können und gingen dann auch beim 8:9 erstmals selbst in Führung. Die Klostermansfelder blieben aber dran und so ging es mit einem 13:13 Unentschieden in die Pause.
Nach dem Wiederanpfiff benötigte die Abwehr des BSV ein paar Minuten, um wieder voll da zu sein, aber dafür lief es im Angriff. Und als die Abwehr wieder stand setzten sich die Gastgeber auf 17:15 ab. Das war natürlich noch gar nicht vorentscheidend in dieser Spielphase, aber diesen Abstand konnte man nun halten bis zum 21:19. Eng und spannend blieb es aber trotzdem, weil sich die Gäste aus Bad Lauchstädt nicht abschütteln ließen. Mehr als drei Treffer ließen sie den BSV nicht davon ziehen, aber diese drei Tore wussten die Klostermansfelder in den Schlussminuten zu verteidigen. Ab dem 23:20 hielt der Abstand und so konnte der BSV am Ende einen 28:25 Sieg und damit einen gelungenen Saisonabschluss feiern. Das bedeutet für den BSV Klostermansfeld in der Endabrechnung Platz sechs in der Bezirksliga.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Dietze – Reschke (6), Heymann (8), Jentsch (2), Mühlenberg (2), Hoffmann (3), Becker (4), Wischnewski (2), Konschak (1), Kramer

Spielverlauf:
BSV : VfB
1:0, 1:1, 2:1, 3:1, 4:1, 4:2, 5:2, 5:3, 5:4, 6:4, 6:5, 6:6, 7:6, 8:6, 8:7, 8:8, 8:9. 8:10, 9:10, 9:11, 10:11, 11:11, 11:12, 12:12, 12:13, 13:13;
14:13, 14:14, 14:15, 15:15, 16:15, 17:15, 17:16, 18:16, 19:16, 19:17, 20:17, 20:18, 21:18, 21:19, 21:20, 22:20, 23:20, 23:21, 24:21, 24:22, 25:22, 25:23, 26:23, 26:24, 27:24, 27:25, 28:25

Strafen:
BSV: 2 x Gelb; 2 x 2 min
VfB: 2 x Gelb; 4 x 2 min

7-Meter:
BSV: 6/6
VfB: 1/2

Drucke diesen Beitrag Sende diesen Beitrag zu einem Freund

  BSV kommt nach schlechtem Start gut in Schwung
Geschrieben von: BSV-Presse - 03.04.2017 16:35 - Keine Antworten

Leuna/ In der Bezirksliga hat der TSV Leuna den Männern der ersten Mannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld das Leben schwer gemacht, doch am Ende jubelten die Männer von Hans-Günter Smolka über den nächsten Auswärtssieg mit 28:24. Dabei musste der BSV vor Spielbeginn auf Stefan Mühlenberg und Maximilian Konschak verzichten, doch Unterstützung gab es wieder aus der zweiten Mannschaft von Heiko Kramer. Außerdem musste man einen schlechten Start ins Spiel wieder aufholen. Denn zwei Ballverluste im Angriff und ein erfolgreicher Angriffsversuch der Gastgeber sorgten erst einmal für einen 0:3 Rückstand für die Klostermansfelder. Die stellten nach fünf Minuten ihre Abwehr um und nahmen Sven Westphal vom TSV in Manndeckung. Das brachte den gewünschten Erfolg. Nachdem 2:4 starteten die Klostermansfelder einen Lauf und beendeten ihn mit der 7:4 Führung. Die Hausherren, wollten sich so schnell aber nicht aufgeben und kämpften sich langsam wieder ran auf 9:8. Mehr als diesen Anschlusstreffer ließen die Klostermansfelder aber nicht zu, die oft den Weg über die Außenspieler zum Torerfolg suchten und auch immer wieder das Tempo verschärften. Aber mit Tempo konnte auch der TSV dienen, vor allem in Person von Karl Jacob, der über die linke Abwehrseite des BSV Klostermansfelder immer wieder zum Erfolg kam. Deshalb konnten sich die Gäste auch nicht deutlicher absetzen. Die Führung pendelte sich bei drei Treffern ein und konnte erst mit der letzten Aktion der ersten Hälfte auf 16:12 erhöht werden.
Dabei blieb es auch Langezeit im zweiten Abschnitt bis sich der TSV Leuna durch Diskussionen mit den Schiedsrichtern selbst dezimierte. Diese gute Ausgangslage nutzte der BSV, um den Vorsprung auf 24:17 auszubauen. In den letzten zehn Minuten gaben die Hausherren zwar noch einmal alles in der Abwehr und konnten auch Ballgewinne verzeichnen, doch diese nicht nutzen. Der BSV blieb auch in dieser Phase ruhig und versuchte sein Spiel weiter umzusetzen und beim Stand von 28:22 war die Partie dann auch entschieden. Die letzten beiden Aktionen gehörten noch einmal dem TSV Leuna, der damit auf 28:24 verkürzte.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Hartleib – Reschke (6), Heymann (9), Jentsch (3), Hoffmann, Becker (5), Schröter (3), Wischnewski (2), Thäle, Kramer

Spielverlauf:
TSV : BSV
1:0, 2:0, 3:0, 3:1, 3:2, 4:2, 4:3, 4:4, 4:5, 4:6, 4:7, 5:7, 6:7, 6:8, 6:9, 7:9, 8:9, 8:10, 8:11, 9:11, 9:12, 9:13, 10:13, 10:14, 11:14, 11:15, 12:15, 12:16;
13:16, 14:16, 14:17, 14:18, 15:18, 15:19, 16:19, 16:20, 16:21, 17:21, 17:22, 17:23, 17:24, 18:24, 18:25, 19:25, 20:25, 20:26, 21:26, 21:27, 22:27, 22:28, 23:28, 24:28

Strafen:
BSV: 2 x Gelb; 5 x 2 min
BSV: 1 x Gelb; 5 x 2 min

7-Meter:
BSV: 8/8
TSV: 2/3

Drucke diesen Beitrag Sende diesen Beitrag zu einem Freund

  BSV stürmt mit personeller Verstärkung zum Heimerfolg
Geschrieben von: BSV-Presse - 26.03.2017 19:06 - Keine Antworten

Benndorf/ In der Bezirksliga konnten sich die Handballer des BSV 1928 Klostermansfeld eindrucksvoll gegen den TSV Reichardtswerben durchsetzen. Mit einem so deutlichen 36:22 Heimsieg hatte man nicht gerechnet, obwohl die Männer der ersten Mannschaft des BSV natürlich mit dem Ziel, das Spiel gewinnen zu wollen, gestartet sind.
Doch zunächst hatte sich Felix Schröder krankheitsbedingt am Samstag kurzfristig abgemeldet, was die Voraussetzungen für die Partie deutlich schwieriger gestaltete. Doch dann sagte Stefan Mühlenberg sein Kommen doch zu, um der Mannschaft zu helfen. Dazu kam dann noch das Marco Thäle nun wieder für den BSV spielt. Vor einigen Jahren war er schon einmal für die Klostermansfelder aktiv und ist nun wieder in die Heimat zurückgekommen und hat sich wieder dem BSV Klostermansfeld angeschlossen. Diese beiden personellen Verstärkungen, sorgten dafür, dass man deutlich breiter aufgestellt war und mehr Optionen zur Verfügung hatte.
Von Beginn an war die Abwehr der Klostermansfelder da und nach vorne drückte man aufs Tempo. Beim 7:3 nach zehn Minuten hatte man sich die erste deutlichere Führung erspielt. So ganz ließen die Gäste den BSV dann zwar nicht davon ziehen, aber über 11:7 konnte der Vorsprung gehalten werden. Die Angriffe spielten die Klostermansfelder lange aus und warten auf die Lücken, die sich durch das breit angelegte Spiel irgendwann ergeben mussten. Ab der 18. Spielminute steigerte sich dann auch die Abwehr noch einmal. So bekam man den TSV immer besser in den Griff und konnte weiter auf das Tempospiel setzen. Vom 12:8 erhöhte der BSV bis auf 16:8 und ließ sich diese acht Tore Vorsprung auch bis zur Pause nicht mehr nehmen (19:11).
In der Kabine wurde davor gewarnt, dass die Männer aus Reichardtswerben sich noch steigern können und dass der deutliche Vorsprung noch nicht dazu berechtigt sich auszuruhen. Es war in den nächsten Minuten zwar nicht so viel Tempo im Spiel des BSV Klostermansfeld, aber man spielte nun die Chancen überlegt aus. Außerdem profitierte man immer wieder von den Hinausstellungen gegen den TSV, vor allem in der 38. Minute, als der spielstarke Sebastian Enke frühzeitig zum Duschen musste. Zu diesem Zeitpunkt führte der BSV schon mit 24:14 und hatte den Führung erstmals auf zehn Tore ausgebaut. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Denn in der 40. Spielminute gab es dann gleich gegen drei Spieler des TSV Reichardtswerben Zeitstrafen, da diese mit der Entscheidung des Schiedsrichtergespanns gar nicht zufrieden waren. Dadurch wurde es übersichtlich auf dem Feld die BSV-Abwehr stand nun nur noch drei Angreifern gegenüber. Diese Phase nutzten die Klostermansfelder um das Ergebnis noch einmal deutlich in die Höhe zu schrauben (29:14). Bis zum Ende passierte nun nichts aufregendes mehr. Der BSV schaltete vielleicht etwas zurück in der Abwehr, wodurch man den ein oder anderen Treffer zu viel kassierte, aber im Angriff zogen die Hausherren weiter durch und so kam es zum einem munteren Scheibenschießen in den letzten Minuten. Am Ende änderte das aber nichts mehr an dem deutlichen 36:22 Erfolg über den TSV.
Damit haben sich die Klostermansfelder wieder Selbstvertrauen geholt, vor allem was die Abwehrarbeit anbelangt, denn dort hat man in den letzten Spielen, immer wieder ein paar Lücken zu viel präsentiert für den Gegner. Das war diesmal anders und mit entscheidend für den sicheren Sieg, der in dieser Deutlichkeit nicht vorherzusehen war.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Hartleib – Reschke (3), Heymann (9), Jentsch (3), Hoffmann (3), Becker (4), Wischnewski (4), Konschak (3), Thäle (1), Mühlenberg (6)

Spielverlauf:
BSV : TSV
1:0, 1:1, 2:1, 2:2, 3:2, 3:3, 4:3, 5:3, 6:3, 7:3, 7:4, 8:4, 9:4, 9:5, 9:6, 10:6, 11:6, 11:7, 12:7, 12:8, 13:8, 14:8, 15:8, 16:8, 16:9, 17:9, 17:10, 18:10, 18:11, 19:11, 19:12;
20:12, 20:13, 21:13, 22:13, 22:14, 23:14, 24:14, 25:14, 26:14, 27:14, 28:14, 29:14, 29:15, 30:15, 30:16, 30:17, 31:17, 32:17, 33:17, 33:18, 34:18, 34:19, 35:19, 35:20, 36:20, 36:21, 36:22

Strafen:
BSV: 3 x Gelb; 5 x 2 min
TSV: 3 x Gelb; 8 x 2 min; 1 x Rot (38. Min.; 24:14)

7-Meter:
BSV: 5/6
TSV: 0/1

Drucke diesen Beitrag Sende diesen Beitrag zu einem Freund


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation